Tag des GeoTops

Hervorgehoben

Tag des Geotops — 18. September 2016

Der Verein für Denkmalpflege e. V. Sonsbeck macht es sich zur Aufgabe, die Geschichte Sonsbecks zu erforschen und einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln. Ferner fördert er den Denkmalschutz und die Pflege von Naturdenkmälern.
Am Tag des Geotops, am 18. September 2016, können Sie die spannenden Geschichten aus dem bis zu 500 Millionen Jahre alten Untergrund von Nordrhein Westfalen – bei Wanderungen, Führungen und Vorträgen entdecken.

Für Sonsbeck gibt es die geologische Wanderung über den GeoWanderweg bis zum Findlingsweg.

Der GeoWanderweg Sonsbeck lässt das Sonsbecker Hügelland zum Erlebnis werden. Auf einer Länge von 1,5 km erläutern sechs Schautafeln sowie Bohrprofile und typische Gesteine die erdgeschichtliche Entwicklung der Landschaft. Die Wanderung führt vom Römerturm am Bögelschen Weg bis zum Aussichtsturm auf dem Dürsberg. Leider ist der Aussichtsturm zur Zeit gesperrt, aber schon vom Dürsberg aus erhält man eine wunderbare Aussicht auf weite Teile der niederrheinischen Tiefebene und der Höhenzüge rund um Sonsbeck.
Die Wanderung führt über den Findlingsweg zum Ausgangspunkt zurück. Die Idee des Findlingsweges ist es, dass der Wanderer, der auf dem GeoWanderweg einen Eindruck vom tieferen Untergrund und der Struktur der Moränenlandschaft um Sonsbeck herum bekommt, am Ende des Weges die dort zusammengestellten Findlinge vorfindet und damit einen abgerundeten Eindruck der Eiszeitlandschaft und der hier anzutreffenden Erscheinungen bekommt. Zugleich erhält der GeoWanderweg dadurch den Charakter eines Rundweges.
Inzwischen schon traditionell wird die Führung durch Bruno Gasthaus durchgeführt.

Programm:
Treffpunkt am Römerturm · Dassendaler Weg 14 · 47665 Sonsbeck
Beginn: 14:00 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden
Die Wanderung ist kostenfrei!
Festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung sind mitzubringen.

Kontakt: Gemeinde Sonsbeck
                Ludger van Bebber • Tel.: 0 28 38/3 61 11
                Bruno Gasthaus · Tel.: 0 28 38 / 10 08

Landratsfahrradtour_2016

Hervorgehoben

Radeln mit dem Landrat 2016

landratstour_radlerDie diesjaehrige Landrat-Tour findet am 11.9.2016 in und um Sonsbeck statt. Seit einigen Jahren lädt der Weseler Landrat Dr. Ansgar Müller interessierte Mitfahrer zu einer Fahrradtour in jeweils eine Gemeinde des Kreises ein. In diesem Jahr ist dies Sonsbeck.

Start ist um 10:00 Uhr auf dem Neutorplatz, der Weg führt über den GeoWanderweg zum Forsthaus Hasenacker, von dort geht’s zum Campingplatz Kerstgenshof, wo die Mittagspause stattfindet. Danach schaut man sich in Uedemerbruch die fertige Boxteler Bahn an, fährt weiter zum Rouenhof in Kervenheim und von dort am Haus Winkel vorbei zum Kloster St. Bernhardin in Hamb. Nach dem Kaffee geht’s zurück nach Sonsbeck zum Ausgangspunkt. An den einzelnen Haltepunkten werden Vorstandsmitglieder des Vereins kurz über die jeweiligen Gegebenheiten informieren. Wir wollen durch unsere Beteiligung für Sonsbeck werben und können unseren Heimatort natürlich den Teilnehmern durch die Kurzvorträge nur schmackhaft machen, damit sie sich bei erneuten Besuchen intensiver mit den Angeboten unseres Vereins beschäftigen. Organisiert wird das Ganze durch die EAW (Entwicklungsagentur des Kreises Wesel).

Sonsbecker Postkarten

Linde_ca1920

Linde_ca1920

Liebe Vereinsmitglieder, Verehrte Freunde des Vereins,

wie Sie sicher wissen, ist im letzten Jahr Theo Laakmann verstorben, der sich dadurch auszeichnete, dass er als exzellenter Sammler Sonsbecker Postkarten bekannt war. Er war Sammler durch und durch, scheute aber, seine Sammelobjekte einer interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Zum Glück, für uns und für Sonsbeck, haben sich Thomas und Christiane Grütters dieser Sammlung angenommen und übernommen. Einen ersten Eindruck der Sammlung vermitteln wir nun in einer Ausstellung in der Gommanschen Mühle am 2. und 3. Juli 2016, bei der Familie Grütters die Marktlinde auf der Hochstraße in den Focus gestellt hat. Wir werden die Ausstellung am Samstag, 2. Juli 2016, um 15:00 Uhr, vor Beginn des Vogelschießens in der Mühle eröffnen. Sie ist dann zu besichtigen am Samstag bis 19:00 Uhr und am Sonntag, 3. Juli 2016, während des niederrheinischen Radwandertages, ab 10:00 Uhr bis etwa 17:00 Uhr.

Sie sind sehr herzlich zu der Eröffnung am Samstag und zur Besichtigung während der beiden Tage eingeladen.

Aktuelle Pressemeldung: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/xanten/ansichtskartensammlung-zeigt-die-alte-sonsbecker-dorflinde-aid-1.6092988

Ferienspaß 2016

„Vom TEUFEL, einer KÖNIGstochter und einer ZIEGE“
Wissenswertes und Heiteres aus der Geschichte Sonsbecks
Dienstag, 09.08.2016, um 14.00 Uhr
Treffpunkt: Gommansche Mühle

Teufel

Teilnehmerzahl unbegrenzt!
Kosten keine!
Anmeldung: bis zum 05.08.2016 bei
Herrn Giesbers
(02838) 14 09 oder ml.giesbers@hotmail.com

Veranstalter: Verein für Denkmalpflege e. V.

Internationaler Museumstag 22. Mai 2016

Internationaler Museumstag 22. Mai 2016

Der Verein für Denkmalpflege e.V. Sonsbeck beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder mit seinem Pottbäcker –  Museum in der Gommanschen Mühle am internationalen Museumstag, der sich  in diesem Jahr zum 39. Mal wiederholt und am Sonntag, dem 22. Mai 2016 stattfindet.

Töpferausstellung

Töpferausstellung

Der Museumstag steht in diesem Jahr unter dem Motto „Museen in der Kulturlandschaft“. Die in der Mühle präsentierten Exponate sind Zeugen einer vergangenen Kultur-landschaft, denn Sonsbeck war bis zum Ende des 19. Jahrhunderts eine bedeutende Töpfergemeinde, deren Töpferwaren über den Rhein bis in die Nachbarländer und nach England ausgeführt wurden. Die ersten urkundlich nachweisbaren Produkte Sonsbecker Töpfer finden sich als Bodenfliesen in der Kalkarer Nikolaikirche und wurden dort im 16. Jahrhundert beziffert. Die Mühle ist am Sonntag von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr für Besucher geöffnet.

Deutscher Mühlentag

Gommansche_Muehle_666_999

Gommansche Mühle

Erstmalig öffnet der Verein für Denkmalpflege Sonsbeck die Gommansche Mühle zum Deutschen Mühlentag.

Am Pfingstmontag, den 16. Mai 2016, in der Zeit von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr wird die Mühle für Besucher offen stehen.

Sie können sich dann darüber informieren, wie man eine ehemalige Mühle, die Mühlentätigkeit wurde 1936 eingestellt, auch auf andere Weise nutzen kann. Außerdem werden die Besucher sich über die Geschichte der Sonsbecker und niederrheinischen Mühlen informieren können.