„75 + 1 Jahre Frieden und Freiheit“ 

„75 + 1 Jahre Frieden und Freiheit“ 

Liebe Mitglieder und Freunde unseres Vereins für Denkmalpflege,
es ist endlich soweit. Wie in meinem vorigen Rundschreiben bereits angekündigt, werden wir die im vorigen Jahr leider ausgefallene Ausstellung zum 75. Jahrestag des Endes des 2. Weltkrieges nunmehr nachholen. Wir laden sehr herzlich ein: Am 27. Okt. 2021 um 19:30 Uhr werden wir im Kastell die Ausstellung, die selbst erst ab Freitagnachmittag 29. Okt. 2021 im Hause Schiffer, Hochstraße 76 zu sehen sein wird, mit einer Feierstunde eröffnen. Dort werden wir mehrere kleine Filme zeigen, die unsere Arbeitsgruppe zur Vorbereitung der Ausstellung unter Hilfestellung von Veith Scheuermann von VTS Medien erstellt hat. Außerdem wird ein größerer Film dargeboten, der sich anlehnt an den bekannten Film „Krieg am Niederrhein“ von Heinz Bosch, Geldern, und um Filmsequenzen der British Pathe und mit Augenzeugenberichten erweitert wurde. Außer an diesem Abend werden die Filme ebenfalls während der Öffnungszeiten in einem eigens dafür vorgesehenen Filmraum in Haus Schiffer vorgeführt. Die Ausstellung im Haus Schiffer unter dem Motto „75 + 1 Jahre Frieden und Freiheit“ ist in verschiedene Abteilungen gegliedert: A) Luftbilder von Sonsbeck, Labbeck und Hamb aus dem Frühjahr 1945 B) Bilder von Sonsbeck nach den Zerstörungen 1945 und heute nach dem Wiederaufbau C) Informationsmaterial zum Thema Krieg am Niederrhein D) Totenzettel der im und während des Krieges Verstorbenen aus Sonsbeck. Und es wartet noch die eine oder andere Überraschung auf die Besucher. Die Öffnungszeiten, die noch gesondert mitgeteilt werden, gelten für die Zeit bis zum 21. Nov. 2021. Wegen der aktuellen Corona-Verordnung müssen wir darum bitten, dass während des Rundgangs auf die üblichen Abstands- und Hygienevorschriften geachtet, in geschlossenen Räumen Mund- und Nasenschutz getragen wird, und Sie/Ihr coronageimpft, -getestet oder -genesen sind/seid. Wir würden uns freuen, Euch/Sie bei unseren Veranstaltungen begrüßen zu können.

Wanderung am Tag des Geotops – 19. Sept. 2021

Wanderung am Tag des Geotops – 19. September 2021

Der GeoWanderweg Sonsbeck lässt das Sonsbecker Hügelland zum Erlebnis werden. Auf einer Länge von 1,5 km erläutern sechs Schautafeln sowie Bohrprofile und typische Gesteine die erdgeschichtliche Entwicklung der Landschaft. Die Wanderung führt vom Römerturm am Dassendaler Weg über den Bögelschen Weg zum neuen Aussichtsturm auf dem Dürsberg.

Zwar kann er noch nicht bestiegen werden, aber auf dem Weg dort hin hat man bereits einen einmaligen Rundblick über weite Teile des Niederrheins. So kann man auch eine sehr schöne bogenförmige Struktur sehen, die den Endstand einer Gletscherzunge markiert und heute als Stauchmoräne die Landschaft prägt. Die Wanderung führt über den im Jahre 2012 neu eröffneten Findlingsweg zum Ausgangspunkt zurück.

Inzwischen ist der GeoWanderweg Bestandteil und Endpunkt des neu geschaffenen Fernradwanderweges GeoRoute Lippe, der von Ahlen/Westfalen bis zur Mündung der Lippe und darüber hinaus über Xanten bis nach Sonsbeck führt. Außerdem ist es der Abschluss der Lippe-Römer-Route, die von Detmold bis Xanten/Sonsbeck führt.

Der Treffpunkt ist am Römerturm, Dassendaler Weg 14, 47665 Sonsbeck um 14:00 Uhr. Die Dauer liegt bei ca. 2 Stunden. Die Wanderung ist kostenfrei. Festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung sind mitzubringen!

Es sind während der Wanderung die Hygieneregeln zu beachten: wo notwendig: Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und 1,5 m Mindestabstand der Teilnehmer, sofern sie nicht einer Familie oder demselben Haushalt angehören!!!

Der Verein für Denkmalpflege hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Geschichte Sonsbecks zu erforschen und einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln. Ferner fördert er den Denkmalschutz und die Pflege von Naturdenkmalen.

Die Idee des Findlingsweges ist es, dass der Wanderer, der auf dem GeoWanderweg einen Eindruck vom tieferen Untergrund und der Struktur der Moränenlandschaft um Sonsbeck herum bekommt, am Ende des Weges die dort zusammengestellten Findlinge vorfindet und damit einen abgerundeten Eindruck der Eiszeitlandschaft und der hier anzutreffenden Erscheinungen bekommt. Zugleich erhält der GeoWanderweg dadurch den Charakter eines Rundweges.

Mit freundlichen Grüßen

Heinz-Peter Kamps
Verein für Denkmalpflege Sonsbeck e.V.
Vorsitzender
Pauenstr. 45
47665 Sonsbeck
02838 1500 oder 0152 32017742

Tag des offenen Denkmals/Deutscher Mühlentag

Tag des offenen Denkmals/Deutscher Mühlentag
am 12. September 2021

Im letzten Jahr ist sowohl der deutsche Mühlentag als auch der Tag des offenen Denkmals wegen der COVID-19 Pandemie ausgefallen. Auch in diesem Jahr musste der deutsche Mühlenverein auf seinen angestammten Mühlentag am Pfingstmontag verzichten. 

Nun hat man sich entschieden, den Mühlentag am 12. Sept. nachzuholen. Das hat den Verein für Denkmalpflege veranlasst, beide Tage zusammen zu fassen und an diesem Tag endlich wieder die Gommansche Mühle zu öffnen. Gründe gibt es genug dafür. So hat man mit Hilfe der Gemeinde eine komplette neue Beleuchtung, mit Unterstützung aus dem LEADER-Programm neue Vitrinen angeschafft, und es gibt auch einige neue Exponate aus der Sonsbecker Töpfergeschichte zu  bewundern. Außerdem wird nunmehr die Mühle ab der Dämmerung angestrahlt und hat eine komplett neue Brüstung erhalten. Es lohnt also, sich die Mühle, von vielen Besuchern als eine der schönsten Mühlen vom Niederrhein bezeichnet, und die darin befindliche Töpferausstellung mal wieder anzuschauen. Dies kann erfolgen von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr unter Beachtung der Corona-Regeln, d.h. Genesen – geimpft oder getestet und Einlass mit Maske.

Mit freundlichen Grüßen
Heinz-Peter Kamps
Vorsitzender Verein für Denkmalpflege Sonsbeck e.V.